Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11.03.2019
18:30 - 20:00

Kategorien


Dieses Jahr werden wir uns verstärkt der Himmelsbeobachtung zuwenden, um dieses schöne Erlebnis wieder fest bei den Gerschen zu verankern.
Da wir NOCH keine öffentlich Sternwarte in Gera betreiben werden wir uns auf der Wiese vor dem Ferberturm treffen.
Für den Abend steht der Mars in der Nähe zum Mond. Die beiden Himmelskörper sindweniger als 10 Grad voneinander entfernt. Das entspricht eine Faust breit mit ausgestrecktem Arm.
Der Mond ist an dem Abend zu 23% beleuchtet und hat eine Entfernung zur Erde von ca. 386000 km.
Das nennt man erdnah. Zu beobachten gibt es Meere, so genannte Mare und Krater.
Mit unseren 8 Zoll Dobson Teleskop vom Haus der Astronomie Heidelberg werden wir Mars als scheibenförmiges Objekt beobachten können und viele Details des Monds beobachten.
Wir bringen auch eine Mondkarte mit, um den Fragen der Beobachter eine Antwort zu geben.

Der Orionnebel im Sternbild ist gut zu beobachten und mit etwas glück und Geschick sind Farben des riesen Sternenstehungsgebietes zu sehen.Der Messier-Katalog ist eine Auflistung 110 ortsfester astronomischer Objekte (hauptsächlich Galaxien, Sternhaufen und Nebel), die neblig erscheinen und keine Kometen sind.Der französische Astronom Charles Messier veröffentlichte diesen Katalog erstmals 1771.

Bildquelle: Stellarium.org

Beobachtung nur bei schönen Wetter

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung Online nicht mehr möglich. An der Abendkasse sind noch wenige Karten übrig.