Dieses Jahr ist es mal wieder soweit am 11.11.2019 beobachten wir gemiensam mit unseren Gästen einen Merkurtransit. Dieser beginnt diesmal Von einem Merkurtransit spricht man, wenn der Planet Merkur von der Erde aus gesehen über die Sonnenscheibe wandert (transire [lat.] = vorbeigehen). Dies ist ein astronomisches Ereignis, welches in unregelmäßigen Abständen von 3.5 bis 13 Jahren auftritt, also wesentlich seltener ist als eine totale Sonnen- oder Mondfinsternis (alle 18 bzw. 17 Monate).
Merkur kreist als sonnennächster Planet weit innerhalb der Erdbahn um unser Zentralgestirn. Ein Umlauf des Merkur um die Sonne dauert gerade einmal 88 Tage. Da die Erde sich in dieser Zeit natürlich auch auf ihrer Bahn weiterbewegt, dauert es aber jeweils 116 Tage, bis Merkur die Erde wieder einmal überholt, was nichts anderes bedeutet, als daß er zwischen Sonne und Erde hindurchzieht. Bei dieser sogenannten Unteren Konjunktion hält der kleine Planet sich meistens unter- oder oberhalb der Sonne auf. Der Grund dafür ist, daß die Merkurbahn etwa um 7° gegen die Erdbahnebene (= Ekliptik) geneigt ist. Nur wenn Merkur sich in unterer Konjunktion sehr nahe oder genau auf einem der beiden Schnittpunkte (= Knoten) seiner Bahn mit der Erdbahnebene befindet, kommt es zu einem Merkurtransit. Dies ist vergleichbar mit Sonnen- und Mondfinsternissen, die nur eintreten, wenn der Neu- oder Vollmond nahe an den Bahnknoten steht.

Quelle: http://www.merkurtransit.de/merkurtransit.htm

  • Beginn:Mo, 11. Nov 2019, 13:35
  • Mittelpunkt:Mo, 11. Nov 2019, 16:19
  • Ende: Mo, 11. Nov 2019, 16:30

Den letzten Transit hatten wir 2016, der nächste von Europa aus zu sehen wird erst wieder 2032 zu beobachten sein. Wir beobachten NUR bei klarem oder teilbedeckten Himmel

„]
Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11.11.2019
13:15 - 16:45

Veranstaltungsort
Zabelgymnasium Gera

Kategorien