Am 20.03.2021 von 19:00 bis 21:30 stellen wir eine Astrokamera , welche an einem Teleskop angeschlossen sind, online. Wir werden die Aufnahmen live auf Youtube streamen. Das Objektiv des Teleskops hat eine Brennweite von 525 mm und eine Öffnung von 102 mm also ein Öffnungsverhältnis von ca. f/5 . (Nur bei klarem Himmel )
Zum Thema Mond stellen wir weiterhin ein paar  Powerpoint Präsentationen zum Download zur Verfügung. Diese wurden von Schülern des Zabel-Gymnasiums Gera erstellt.

Unter Livestream auf Youtube ist unser Videostream aus einer Sternwarte in Gera erreichbar.

 

Vorträge des Zabel Gymnasiums, zum Download

  • Inhalte folgen

Was gibt es zu sehen?

Über dem südlichen Horizont leuchtet die schmale Sichel des zunehmenden Mondes. Noch sichtbar ist der Orion mit seiner Nebelgruppe M42,M43. Und gleich dem dem Stierkopf: das ist der Sternhaufen der Plejaden, auch Siebengestirn genannt.

Der Sternenhimmel am Astronomietag
Mond und Venus halten sich derzeit im Sternbild Stier auf. Sein hellster Stern – ein Stück links vom Mond – heißt Aldebaran. Er leuchtet rötlich und deutet das blutunterlaufene Auge des Tieres an. Der Stier ist ein typisches Wintersternbild, das jetzt im Frühjahr abends bald untergeht. Im Süden funkeln weitere Sternbilder: Orion, der Himmelsjäger mit seiner markanten Figur aus sieben Sternen, links darunter fällt Sirius auf, der hellste Stern am Himmel und Hauptstern des Sternbildes Großer Hund. Über dem Orion stehen die Zwillinge und der Fuhrmann hoch am Himmel. Links der Zwillinge geht das blasse Sternbild Krebs am aufgehellten Himmel meist unter. Dann kommt wieder ein heller Stern: Regulus, der Hauptstern des Löwen. Unter Krebs und Löwe sind nicht viele Sterne zu sehen. Einer fällt doch auf: Alphard, der hellste Stern der Wasserschlange. Sein Name bedeutet übersetzt nicht zufällig „der Einsame“.

Mit unseren Teleskop zeigen wir live und in Farbe den Mond, den Orionnebel, den Flammennebel mit Pferdekopf Nebel und die Plejaden. Die Aufnahmen bestehen aus mehreren 5 Sekunden Aufnahme welche “übereinander gelegt” werden. Dadurch wird das Rauschen der Kamera reduziert und die Aufnahmen addieren ebenfalls die Bildinformationen(Licht, Farbe, schwache Objekte) zu einem Gesamtbild, welches dadurch detailreich, farbintensiv und kontrastreich am Bildschirm zu sehen ist.

Mit dieser Aufnahmetechnik ist es möglich Objekte fast live gemeinsam zu beobachten als das menschliche Auge erfassen kann.

Wir wünschen Euch dabei viel Spaß!

Störung durch Lichtverschmutzung
Licht hat auch seine Schattenseiten: In unseren hell erleuchteten Städten und Siedlungen verenden Insekten an den Laternen, die Tierwelt wird in ihrem Lebensrhythmus gestört, das Naturerlebnis Sternenhimmel völlig überstrahlt. Daher werden an vielen Orten sogenannte „Sternenparks“ gegründet, wo man den Sternenhimmel noch ungestört genießen kann:

www.sternenpark-westhavelland.de/
www.sternenpark-schwaebische-alb.de/
www.pfaelzerwald.de/projekte/sternenpark/
biosphaerenreservat-rhoen.de/sternenpark
www.nationalpark-eifel.de/de/nationalpark-erleben/sternenpark/
www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/sternenpark

Licht aus – Sterne an!
Passend zum Astronomietag ruft der WWF am Abend des Astronomietages von 20:30 bis 21:30 Uhr zur „Earth hour“ auf. Einfach mal für eine Stunde das Licht auslassen, dabei Strom sparen, die Umwelt schonen und als Dank die Sterne sehen.

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 20.03.2021
19:30 - 21:30

Kategorien